Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch
Gaudiya Vaishanvism - Parakya Bhava
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

Srimad Bhagavatam Canto 10.13 - Krisna lila

 
Post new topic   Reply to topic    Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index -> Deutsch-- Bhakti-philosophysche Prinzipien
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Ads






Posted: Wed Sep 20, 2017 5:34 am    Post subject: Ads

Back to top
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4620
Location: Germany

PostPosted: Mon Sep 11, 2017 11:20 am    Post subject: Srimad Bhagavatam Canto 10.13 - Krisna lila Reply with quote

SB 10.13.1-6

Ein echter Geweihter des Transzendentalen Herrn stellt exzellente Fragen
und obwohl er Erzählungen über dem Höchsten Kontrollierenden zuhört, stellt er immer wieder Fragen.

So wie die Unwissenden mit Frauen beschäftigt sind (sexuell interessiert sind),
sind die Tugendhaften mit der Essenz aller Errungenschaften - das Hören der Botschaft der spirituellen Schriften über dem Unvergänglichen beschäftigt

Der Guru wird vertralich nur mit einem hingegebenen Schüler.

Nachdem Krishna die Kinder aus Aghas Mund geretet hat, hat er sie animiert die wundabare Umgebung zu kosten und das Essen anzufangen.


śrī-śuka uvāca
sādhu pṛṣṭaṁ mahā-bhāga
 tvayā bhāgavatottama
yan nūtanayasīśasya
 śṛṇvann api kathāṁ muhuḥ
2

Șri Șuka sagte, „O große Herr, “ - śrī-śukaḥ uvāca mahā-bhāga
Du bist ein Geweihter des Transzendentalen Herrn, höchsten Ranges - tvayā bhāgavata-uttama
der exzellenten Fragen stellt - sādhu pṛṣṭam
Und obwohl du Erzählungen über dem Höchsten Kontrollierenden hörst - śṛṇvan api kathām īśasya
Stellst du immer neue (Fragen) - yat nūtanayasi muhuḥ

satām ayaṁ sāra-bhṛtāṁ nisargo
 yad-artha-vāṇī-śruti-cetasām api
prati-kṣaṇaṁ navya-vad acyutasya yat
 striyā viṭānām iva sādhu vārtā


Für die Tugendhaften ist das die Essenz aller Errungenschaften - satām ayam sāra-bhṛtām nisargaḥ
Dieses Bewusstsein ist eben der Grund des Hörens der Botschaft offenbarten Schriften. – yat cetasām api artha vāṇī śruti
Dieser (Botschaft) über dem Unvergänglichen ist jedem Augenblick neu - yat acyutasya prati-kṣaṇam navya-vat
So wie die Dummen mit den Frauen sehr beschäftigt sind - iva viṭānām sādhu vārtā striyāḥ

śṛṇuṣvāvahito rājann
 api guhyaṁ vadāmi te
brūyuḥ snigdhasya śiṣyasya
 guravo guhyam apy uta
3

O, König, hör mich sehr aufmerksam zu, denn was ich sage, ist vertraulich. - rājan śṛṇusva avahitaḥ vadāmi guhyam
Ich werde es dir doch erklären - api te brūyuḥ
So wie der Guru auch vertraulich mit einem hingegebenen Schüler ist. - api uta guravaḥ guhyam śiṣyasya snigdhasya

tathāgha-vadanān mṛtyo
 rakṣitvā vatsa-pālakān
sarit-pulinam ānīya
 bhagavān idam abravīt


Nachdem der Transzendentale Herr seine Lieblings, die Kinder, - tathā bhagavān vatsa-pālakān
vorm Sterben gerettet hat - rakṣitvā mṛtyoḥ
und sie vom Mund Aghas, am Ufer des Flusses brachte - agha-vadanāt ānīya pulinam sarit
Sagte Er dieses - abravīt idam

aho ’tiramyaṁ pulinaṁ vayasyāḥ
 sva-keli-sampan mṛdulāccha-bālukam
sphuṭat-saro-gandha-hṛtāli-patrika-
 dhvani-pratidhvāna-lasad-drumākulam
5

O, Freunde, wie schön sind die Uffer des Flusses - aho vayasyāḥ ati-ramyam pulinam
Mit all ihre Möglichkeiten die uns fürs Spielen bitten - sva-keli-sampat
Das kristallklare Wasser, der Sand - mṛdula-accha-bālukam
Die von den blumigen Lotos angezogene Bienen - ali hṛta saraḥ-gandha sphuṭat
Die schönen Bäume, wo die Vögel, sich hin und her bewegend - druma-ākulam patrika lasat
Singen und die Echos widerhallen - dhvani-pratidhvāna


atra bhoktavyam asmābhir
 divārūḍhaṁ kṣudhārditāḥ
vatsāḥ samīpe ’paḥ pītvā
 carantu śanakais tṛṇam
6

Wir sollten hier essen, denn der Tag ist gewachsen - atra bhoktavyam asmābhiḥ diva-ārūḍham
Wir sind von Hunger gequellt - arditāḥ kṣudhā
Die Kälber sind in der Nähe, sie trinken Wasser und bewegen sich langsam auf dem Grass - vatsāḥ samīpe pītvā apaḥ carantu śanakaiḥ tṛṇam
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4620
Location: Germany

PostPosted: Wed Sep 13, 2017 7:38 am    Post subject: Reply with quote

SB 10.13.7-11

Derjenige, welcher die Opferdarbringung in der Opferritten kostet, genießt jetzt in kindlichen Spielen
in der Mitte eigener lieben Gefährten und hält die berühmte Flöte Venu, zwischen Hemd und Bauch.
Der Blasenhorn und Sein Stock sind an der linken Seite, an der Brust, er trinkt einen Schluck Wasser
und mit Seinen zarten Finger nimmt Er Obst, lacht und spielt mit Seinen Freunden,
währenddessen waren sie vom Oberen Paradies beobachtet.


tatheti pāyayitvārbhā
 vatsān ārudhya śādvale
muktvā śikyāni bubhujuḥ
 samaṁ bhagavatā mudā
7

Und so war es, die Kinder haben die Kälber zu Wasser gebracht - tathā iti arbhāḥ pāyayitvā vatsān
Und haben ihre Beine an einem Ort mit viel Grass gebunden - ārudhya śādvale
Sie öffneten ihre Beutel und wünschten - muktvā śikyāni
Mit demselben Genuss wie der Transzendental Herrn zu essen - samam mudā bhagavatā bubhujuḥ

kṛṣṇasya viṣvak puru-rāji-maṇḍalair
 abhyānanāḥ phulla-dṛśo vrajārbhakāḥ
sahopaviṣṭā vipine virejuś
 chadā yathāmbhoruha-karṇikāyāḥ
8

So wie die Mitte des Lotos glänzt - yathā karṇikāyāḥ chadāḥ ambhoruha virejuḥ
So strahlte Krișna umgeben von vielen Kreisen - kṛṣṇasya rāji viṣvak puru maṇḍalaiḥ
zusammenhängenden Kindern aus Vraja, wie ein Wald - vipine vraja-arbhakāḥ saha-upaviṣṭāḥ
Und ihre glänzenden Gesichter schauten Ihn an - abhyānanāḥ phulla-dṛśaḥ

kecit puṣpair dalaiḥ kecit
pallavair aṅkuraiḥ phalaiḥ 
śigbhis tvagbhir dṛṣadbhiś ca
bubhujuḥ kṛta-bhājanāḥ 


Voller Freude teilten sie ihr Essen - bubhujuḥ kṛta-bhājanāḥ
Auf Blumen, Blätter, Blütenblätter - kecit puṣpaiḥ dalaiḥ
Ästen mit Knospen, Wurzeln, Früchte - kecit pallavaiḥ aṅkuraiḥ phalaiḥ
Baumrinde und große Steine - śigbhiḥ tvagbhiḥ dṛṣadbhiḥ

sarve mitho darśayantaḥ
sva-sva-bhojya-ruciṁ pṛthak 
hasanto hāsayantaś cā-
bhyavajahruḥ saheśvarāḥ 


Jeder zeigte dem anderen sein eigenes Essen - sarve darśayantaḥ mithaḥ sva-sva-bhojya
Mit verschiedenen Geschmäcker - rucim pṛthak
Und als sie das Essen zusammen mit dem Höchsten Kontrollierenden genossen - abhyavajahruḥ saha-īśvarāḥ
Lachten und brachten auch die anderen zum Lachen - hasantaḥ hāsayantaḥ ca

bibhrad veṇuṁ jaṭhara-paṭayoḥ śṛṅga-vetre ca kakṣe
vāme pāṇau masṛṇa-kavalaṁ tat-phalāny aṅgulīṣu 
tiṣṭhan madhye sva-parisuhṛdo hāsayan narmabhiḥ svaiḥ
svarge loke miṣati bubhuje yajña-bhug bāla-keliḥ 


Derjenige, welchem die Opferdarbringung in der Opferritten kostet- yajña-bhuk
genießt (jetzt) in kindlichen Spielen - bubhuje bāla-keliḥ
in der Mitte eigener lieben Gefährten - tiṣṭhan madhye sva-pari-suhṛdaḥ śṛṅga-vetre
und hält die (berühmte Flöte) Venu, zwischen Hemd und Bauch - bibhrat veṇum
Der Blasenhorn und Sein Stock sind an der linken Seite, an der Brust - jaṭhara-paṭayoḥ ca vāme kakṣe
er trinkt einen Schluck Wasser - pāṇau kavalam
und mit Seinen zarten Finger nimmt Er Obst - tat aṅgulīṣu masṛṇa phalāni
lacht und spielt mit Seinen (Freunden) - hāsayan narmabhiḥ svaiḥ
währenddessen waren sie vom Oberen Paradies beobachtet - svarge loke miṣati
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4620
Location: Germany

PostPosted: Fri Sep 15, 2017 2:42 pm    Post subject: Reply with quote

SB 10.13.12-15

Als Brahmaa die Befreiung von Agha beiwohnte und sah wie die Seele, welche die Form Aghas verlass, in dem Körper Krishnas rein kam und auch die vorherigen außergewöhnlichen Taten Krishnas kannte, um zu sehen wie Krishna reagieren wird, stahl er alle andere Kinder (außer Raam) samt ihre Kälber und versteckte sie an einem sicheren Ort.

Krishna ging der Kälber nach ohne seine Allwissenheit in Anspruch zu nehmen.


bhārataivaṁ vatsa-peṣu
bhuñjāneṣv acyutātmasu 
vatsās tv antar-vane dūraṁ
viviśus tṛṇa-lobhitāḥ 


O Nachfahre der Dynastie Bharatas, aber die lieben Kälber des Unfehlbaren - bhārata tu vatsa acyuta-ātmasu
Streuten sich, weil sie mit dem Fraß beschäftigt waren - peṣu bhuñjāneṣu
Und so gingen die Kälber tief im Wald - evam vatsāḥ viviśuḥ antaḥ-vane
Und entfernten sich aufgrund des Wunsches nach grünem Grass - dūram tṛṇa-lobhitāḥ

tān dṛṣṭvā bhaya-santrastān
ūce kṛṣṇo ’sya bhī-bhayam 
mitrāṇy āśān mā viramate-
hāneṣye vatsakān aham 


Als Krishna, von dem die Angst sich fürchtet, das sah - dṛṣṭvā tān kṛṣṇaḥ bhī-bhayam
Sagte er den von Angst ergriffenen Freunden - ūce mitrāṇi asya santrastān bhaya
Hört nicht auf zu essen - mā viramata āśāt
Ich werde die Kälber hier zurückholen - aham āneṣye vatsakān iha

ity uktvādri-darī-kuñja-
gahvareṣv ātma-vatsakān 
vicinvan bhagavān kṛṣṇaḥ
sapāṇi-kavalo yayau 


Als Krishna, der Transzendentalen Herr, das sagte, nahm Er einen Schluck Wasser zu sich - iti uktvā kṛṣṇa ḥbhagavān sa-pāṇi-kavalaḥ
Dachte der Seele, den Hainen und den felsigen Berge nach - vicinvan ātma kuñja gahvareṣu darī adri
Und ging der Kälber nach - yayau -vatsakān

ambhojanma-janis tad-antara-gato māyārbhakasyeśitur
draṣṭuṁ mañju mahitvam anyad api tad-vatsān ito vatsapān 
nītvānyatra kurūdvahāntaradadhāt khe ’vasthito yaḥ purā
dṛṣṭvāghāsura-mokṣaṇaṁ prabhavataḥ prāptaḥ paraṁ vismayam 


O Fortführer der Kuru Dynastie (Mahārāja Parīkṣit) - kurūdvaha
Der aus der Lotosblume geborene (der Universale Lotos, der aus dem Nabel von GharbodakaVișnu rauskommt) - ambho-janma
Geburt welcher aus seinem inneren (des Lotos) kam - janiḥ tat-antara-gataḥ
Welcher (Brahmaa) im Himmel stand - yaḥ avasthitaḥ khe
War sehr erstaunt - prāptaḥ param vismayam
Als er die Befreiung (aus dieser Welt) von Asura Agha - aghāsura-mokṣaṇam
Wie auch die Kräfte (die Krishna) vorher offenbarte sah - prabhavataḥ purā draṣṭum
Um zu sehen welche andere Kräfte dieser bezaubernde Kontrollierende besitzt - dṛṣṭvā anyat api mahitvam itaḥ mañju īśituḥ
Brachte er die Kinder die sich um den Kälber kümmerten wie auch deren Kälber - nītvā arbhakasya vatsa-pān tat-vatsān
Durch seine illusorischen Macht an einem anderen Ort und hielte er sie da versteckt - māyā anyatra antara-dadhāt
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4620
Location: Germany

PostPosted: Mon Sep 18, 2017 12:05 pm    Post subject: Reply with quote

SB 10.13.16-19
Wenn Krișna spielt, ist seine Opulenz von Seiner Süße bedeckt,
somit ist auch seine Allwissenheit nicht aktiv
Nur wenn in der materiellen Welt seine Gefährten in Gefahr sind, wie in diesem Fall,
als Er festgestellt hat, dass sie verschwunden sind, hat er durch seine Allwissenheit begriffen, dass sie von Brahmaa entführt waren und erweiterte Sich somit in seinen Freunden und Kälber.


tato vatsān adṛṣṭvaitya
puline ’pi ca vatsapān 
ubhāv api vane kṛṣṇo
vicikāya samantataḥ 
16

kvāpy adṛṣṭvāntar-vipine
vatsān pālāṁś ca viśva-vit 
sarvaṁ vidhi-kṛtaṁ kṛṣṇaḥ
sahasāvajagāma ha 



Als Krishna die Kälber nicht mehr sah - tataḥ kṛṣṇaḥ adṛṣṭvā vatsān
Näherte er sich den Ufern (Yamunas) - etya puline
Aber beide (weder Kälber) noch die Kuhhirtenjungen waren im Wald - api ubhau ca vatsapān vane
Obwohl Er sie überall gesucht hat - api vicikāya samantataḥ
hat Er weder die Kälber noch ihre Beschützer - vatsān pālān ca
auch nirgends in der Tiefe des Waldes gesehen - adṛṣṭvā kva api antaḥ-vipine
Der Allwissende Krișna - sarvam viśva kṛṣṇaḥ
Wurde überwältigt, denn er verstand nicht mehr was es geschehen ist - avajagāma ha vidhi sahasā kṛtam

tataḥ kṛṣṇo mudaṁ kartuṁ
tan-mātṝṇāṁ ca kasya ca 
ubhayāyitam ātmānaṁ
viśva-kṛd īśvaraḥ 18

yāvad vatsapa-vatsakālpaka-vapur yāvat karāṅghry-ādikaṁ
yāvad yaṣṭi-viṣāṇa-veṇu-dala-śig yāvad vibhūṣāmbaram 
yāvac chīla-guṇābhidhākṛti-vayo yāvad vihārādikaṁ
sarvaṁ viṣṇumayaṁ giro ’ṅga-vad ajaḥ sarva-svarūpo babhau 
19

Danach Krișna, der Kontrollierende mit dem (Feuer) Rad - tataḥ kṛṣṇaḥ īśvaraḥ cakre
Um beiden Arten von Müttern dieser (Freunde und Kälber) - ubhayāyitam mātṝṇām kasya ca
Freude zu machen - kartum mudam
Wandelte Er sich in all jenen Seelen um - viśva-kṛt ātmānam

Durch die eigene Macht des Transzendentalen HerrnVișnu - viṣṇu-mayam
Der Ungeborene (Șri Krișna) schuf alle Formen ganz in Original - ajaḥ sarva-svarūpaḥ babhau ādikam sarvam
Genau wie die kleinen Körper der Kuhhirtenjungen und Kälber - yāvat alpaka-vapuḥ vatsapa vatsaka
Genau die Größe der Händen und Füßen - yāvat kara-aṅghri-ādikam
Genau mit dem ganzen Zubehör, die Blashörner, die Föten und die strahlenden Blütenblätter - yāvat yaṣṭi-viṣāṇa-veṇu-dala-śik
Genau die Verzierungen und die Kleidung - yāvat vibhūṣā-ambaram
Genau mit deren Stimmen - giraḥ aṅga-vat
Genau mit dem Charakter, Eigenschaften und Eigenarten (jedem) - yāvat śīla-guṇa-abhidhā-ākṛti-vayaḥ
Genau mit ihren Spielen - yāvat vihāra
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4620
Location: Germany

PostPosted: Tue Sep 19, 2017 1:19 pm    Post subject: Reply with quote

SB 10.13.20-23

Krișna wird Seine eigene Freunde
Und somit haben alle Kuhhirtenfrauen alles getan, wie sie gewohnt waren
sie haben die Kinder mit Öl massiert, sie haben sie gewaschen, mit Santal-Salben eingeschmiert
Sie haben die Kinder verziehrt, Schutz-Mantren für sie gesungen
Sie haben sie mit Tilak dekoriert und Essen gegeben
Und so mit jedem Tagesteil haben sie allerdings Krishna zufridengestellt

Auf diese Weise haben die Müter der Kinder allerdings direkt Bhakti für Krișna ausgeführt.

SB 10.13.20-23

svayam ātmātma-govatsān
 prativāryātma-vatsapaiḥ
krīḍann ātma-vihāraiś ca
 sarvātmā prāviśad vrajam


Die eigene Seele wurde die Seelen der (neuen) Kälber - svayam ātmā ātma-go-vatsān
Und die Seele derjenigen, die die Kälber schützten - ātma prativārya vatsapaiḥ
Und als Er somit der Seele in solche Spielen Freunde bereitete - ca krīḍan ātma-vihāraiḥ ca
Kamen alle Seelen in Vraja - sarva-ātmā prāviśat vrajam

tat-tad-vatsān pṛthaṅ nītvā
 tat-tad-goṣṭhe niveśya saḥ
tat-tad-ātmābhavad rājaṁs
 tat-tat-sadma praviṣṭavān


O, König, Er (Krișna) welcher verschiedene Kälber wurde - rājan saḥ tat-tat pṛthak vatsān
Brachte sie zu verschiedene Ställe - nītvā tat-tat-goṣṭhe
Und auch als sehr viele nicht existierende Personen (die Kinder) - niveśya tat-tat-ātmā abhavat
Kam in den entsprechenden Häuser rein - praviṣṭavān tat-tat-sadma

tan-mātaro veṇu-rava-tvarotthitā
 utthāpya dorbhiḥ parirabhya nirbharam
sneha-snuta-stanya-payaḥ-sudhāsavaṁ
 matvā paraṁ brahma sutān apāyayan


Die Mütter aufgrund der Klänge der Flöten - tat-mātaraḥ veṇu-rava
Standen gleich auf, sie haben sie in Ihren Armen gehoben und umarmten sie - tvara utthitāḥ utthāpya dorbhiḥ parirabhya
Aufgrund der starken Zuneigung - nirbharam sneha
Fingen ihre Brüste zu tröpfeln - stanya snuta
Und der Transzendentale Herr (Krișna) in der Form jenen Kinder - param brahma matvā sutān
fing an ihr reinen Saft zu trinken payaḥ sudhā-āsavam apāyayan

tato nṛponmardana-majja-lepanā-
 laṅkāra-rakṣā-tilakāśanādibhiḥ
saṁlālitaḥ svācaritaiḥ praharṣayan
 sāyaṁ gato yāma-yamena mādhavaḥ


Danach, o König, taten alle Frauen alles - tataḥ nṛpa saṁ-lālitaḥ
Gemäß ihrer Gewohnheiten – sva-ācaritaiḥ
sie haben die Kinder mit Öl massiert, sie haben sie gewaschen, mit Santal-Salben eingeschmiert unmardana majja lepana
Sie haben die Kinder verziehrt, Schutz-Mantren für sie gesungen - alaṅkāra rakṣā
Sie haben sie mit Tilak dekoriert und Essen gegeben - tilaka aśana
Und so mit jedem Tagesteil, die verging, bis abend - yāma-yamena sāyam gata
Haben sie sie äußerst zufriedengestellt - praharṣa-
Care de fapt (erau cu toții) Madhava (Krișna) - yan mādhavaḥ

Tika:
Auf diese Weise haben die Müter der Kinder allerdings direkt Bhakti für Krișna ausgeführt.
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic    Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index -> Deutsch-- Bhakti-philosophysche Prinzipien All times are GMT + 2 Hours
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group

Abuse - Report Abuse - TOS & Privacy.
Powered by forumup.de free forum, create your free forum! Created by Hyarbor & Qooqoa
Confirmed - Auto ICRA

Page generation time: 0.349