Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch
Gaudiya Vaishanvism - Parakya Bhava
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

Reinkarnation und Vergeltungstheorie

 
Post new topic   Reply to topic    Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index -> Deutsch-- Bhakti-philosophysche Prinzipien
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Ads






Posted: Mon Dec 18, 2017 3:48 pm    Post subject: Ads

Back to top
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4657
Location: Germany

PostPosted: Tue Jan 27, 2009 9:18 pm    Post subject: Reinkarnation und Vergeltungstheorie Reply with quote

"Diese Philosophie der Reinkarnation wird u.a. auch von Rudolf Steiner vertreten.
Die Kirche hat im Jahre 553 die Reinkarnations verboten.
Meine Meinung ist, dass die Reinkarnations-Theorie mit seinen Bestrafungen nicht stimmen kann,
denn Gott hat die Menschen nicht zum Leiden in die Welt gestellt,
sondern für sinnvolle Taten."

sagt, der "revolutionärer" Schweizer, Michael Palomino

Meine Frage wäre:
1. Was ist wenn die Menschen keine sinnvolle Taten sondern Unsinn vollbringen? Sollen Sie in einem anderem Leben zurechtgewiesen werden,
wenn die erdische Macht in dem Leben wo der Unsinn vorgekommen ist versagt?

2. Oder dürfen sie anderen Leid zufügen, ohne dass sie es mal selber zurück bekommen?
Soll es gerechtigkeit sein? Oder lass man die Mörder und die ...Vergewaltiger ...einfach Leben für Leben weiter machen... im Name der Mitleid mit den Täter?
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4657
Location: Germany

PostPosted: Tue Jan 27, 2009 9:18 pm    Post subject: Reply with quote

Zitat von Synthis
Quote:
Wie kann eine "Vollkommenheit" versagen?
Ja, meine Ausdrucksweise war wohl nicht gerade gut gewählt.


Ich habe gesagt:
„wenn die erdische Macht in dem Leben wo der Unsinn vorgekommen ist versagt“

Es ging nicht um eine Vollkommenheit die versagt, sondern um eine irdische Macht.
die versagen würde, eben die unsinnige, verletzende Taten, anderen Lebewesen gegenüber zu ahnden.
Anderes gesagt, jemand kann eine andere Lebewesen töten und bleibet unbestraft in jenem Leben, weil die irdische Macht versagt hat, den Mörder zu bestrafen. Aber die Macher der Schicksale nehmen die ungeahndete Tat in ihre Berechnungen ein.

Na, ja gibt es auch Leute, die Lebewesen (wie manche Tiere) industriell töten, und gibt es keine irdische Macht die so etwas ahnden würde.
In der vedischen Zeiten zum Beispiel wenn man ein Tier zum Opferdarbringung gebracht hat, um es später ein Teil davon zu verzehren, als Teil der Opferzeremonie sollte die Person, welche das Tier zur Opferzeremonie gebracht hat, im Ohr des Tiers flüstern, dass sie dem Tier erlauben würde im nächten Leben von ihm getötet und verspeist werden.

Die Tatsache ist das eine ganze Verkettung von Aktion-Reaktion-gegen-Reaktion… entsteht.
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4657
Location: Germany

PostPosted: Tue Jan 27, 2009 9:20 pm    Post subject: Reply with quote

Zitat von Synthis
Quote:
Und was ist mit all den anderen Lebewesen, die um das Überleben fressen?
...
So viel ich weiß, sie haben keine freie Wahl mehr,
sie üben nur eine Art Vergeltung.

Zitat von Synthis
Quote:
Und was ist mir Tieren/Menschen die sich nur von Pflanzen ernähren? Werden die zur Strafe im nächsten Leben als Pflanze erscheinen, um das selbe Schicksal zu widerfahren?...

Die Tiere, die sich pflanzlich ernähren, Schicksalsbedingt haben auch keine freie Wahl,
und deswegen werden dafür nicht „bestraft“.

Die Menschen die sich vegetarisch ernähren, haben in dieser Hinsicht auch kaum eine frei Wahl, weil Tiere für die Ernährung zu schlachten, noch schlimmer wäre,
weil, man sagt, die Tiere eine höher Bewusstsein als die Pflanzen hätten. Hinzu sagen die Vedische Schriften, dass auch diese vegetarische Ernährung, und alles was man ohne Gewaltanwendung für die Ernährung gewonnen wird, wie die Milch von den mit Liebe gehaltenen Kühe, zum Höchsten mit Liebe opfern sollte. Durch diese bewusste Opfergabe werden die negative Reaktionen (Sünden) zerstört.
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4657
Location: Germany

PostPosted: Sat Jan 31, 2009 8:25 pm    Post subject: Reply with quote

Die Bedeutung der geopferten Nahrung wird im dritten Kapitel von Bhagavad-gita untermauert:

„Die Weisen, welche geopferte Nahrung essen, sind von Sünden (schlechte Reaktionen) befreit. Andere, welche Nahrung für ihre eigene Befriedigung vorbereiten, essen wahrlich nur Sünde.“
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic    Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index -> Deutsch-- Bhakti-philosophysche Prinzipien All times are GMT + 2 Hours
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group

Abuse - Report Abuse - TOS & Privacy.
Powered by forumup.de free forum, create your free forum! Created by Hyarbor & Qooqoa
Confirmed - Auto ICRA

Page generation time: 0.468