Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch
Gaudiya Vaishanvism - Parakya Bhava
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

Schöpfung

 
Post new topic   Reply to topic    Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index -> Deutsch-- Bhakti-philosophysche Prinzipien
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Ads






Posted: Mon Dec 18, 2017 3:36 pm    Post subject: Ads

Back to top
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4657
Location: Germany

PostPosted: Sun May 25, 2014 3:31 pm    Post subject: Schöpfung Reply with quote

Ohne transzendentales Wissen man spekuliert über den Anfang
und über die Bedeutung des Begriffes Wort.

Am Anfang war der Wunsch
des Höchsten Herrn.

In dem Bhagavat Puran wird beschrieben, dass am Anfang der Schöpfung
und damit ist die Schöpfung der materiellen Welt(en) genannt,
weil die spirituellen Welt(en) sind ohne Anfang und ohne Ende, nämlich ewig,
war der Wunsch des Höchsten Herr
anders zu spielen
als in der realen, spirituellen Welt(en),
und aus dieser Wunsch entstand die Schöpfung einer Welt
mit anderen Prinzipien als die, die in der Welt des Absoluten herrschen,
nämlich die Welt(en) des Relativen, der Zeitweiligkeit, oder Virtualität,
den alles geschaffene im Laufe des Spieles verschwindet.

Wie fing aber die Schöpfung an?
1. Erste Teil der Schöpfung (Sarga)
1.1 Im Anfang, aus der Wunsch nach virtuellen Spielen entstand
das Prinzip dieser Spiele,
welches das Urprinzip der materiellen Welten ist,
nämlich das Falsche Ego,
eine Art flüssige "Maschine" welche die wahren Spieler, die spirituelle Seelen,
dazu bringt zu glauben, sie wären tatsächlich die Täter im Spiel,
und das heißt, dass unter dieser illusionierenden, materiellen Energie,
glaubt die auf diese Weise verwirrte Seele aham kara - ich bin der Handelnde.
In Wirklichkeit ist der Treibende oder der Handelnde der Spiel selbst,
wie Sri Krishna im Bhagavad-gita erklärt:

prakṛteḥ kriyamāṇāni / guṇaiḥ karmāṇi sarvaśaḥ
ahańkāra-vimūḍhātmā / kartāham iti manyate
(Bg. 3.27)

Durch das Falsche Ego verwirrte Seele - ahańkāra vimudha atma
denkt auf diese Weise, “Ich bin der Handelnder in allen Tätigkeiten– manyate iti aham karta sarvaśaḥ karmāṇi
(Welche aber) von der Erscheinungsweisen der materiellen Natur ausgeführt werden – guṇaiḥ prakṛteḥ kriyamāṇāni

Dieser Gesamtheitsprinzip - maha-tattva heißt auch das Meer der Ursachen - Karana-Jala

1.2 Als der Höchste Herr dieses Prinzip geschaffen hat, har Er durch dessen Agitation die materielle Prinzipien der
- schöpferischen Tätigkeiten - Raja Guna - welche die Erscheinungsweise der Leidenschaft darstellt und durch starke Anhaftung für die Ergebnisse eigener Handlungen äußert
- Erhaltung - Satva Guna - welche die Erscheinungsweise der Tugend, Güte und Licht darstellt und durch keine Anhaftung für die Ergebnisse eigener Handlungen äußert
- Zerstörung - Tama Guna - welche die Erscheinungsweise der Unwissenheit, Ignoranz und Dunkelheit darstellt und durch keine Anhaftung für die Ergebnisse eigener Handlungen äußert
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
anadi
Site Admin


Joined: 18 Dec 2006
Posts: 4657
Location: Germany

PostPosted: Mon Jun 08, 2015 4:03 pm    Post subject: Schöpfung - die Quelle aller Quellen Reply with quote

Schöpfung - die Quelle aller Quellen

Die materialistische Wissenschaftler forschen nach der Quelle der Schöpfung des Universums,
und sie behaupten das die Quelle … eine Explosion sei.
Das Problem ist es, dass damit keine richtige Antwort für die Quelle der Schöpfung haben,
denn sie können nicht sagen was die Quelle dieser vermutete Explosion sei.

Warum fragt man das?

Das Grundprinzip der Physik ist das Prinzip der Ursache und Wirkung,
oder anders gesagt, in unserem bekannten Universum gibt es kein Phänomen ohne Ursache.
Dann ist es logisch, dass in unserem bekannten Universum, der zuerst als unendlich gedacht war,
und immer mehr als limitierte Gebilde angesehen wird,
kann sich die Ursache des Universums nicht befinden,
weil nach dem Grundprinzip der Physik, das Prinzip der Ursache und Wirkung,
sollte diese Ursache selbst eine Ursache haben (es gibt kein Hokuspokus).

Also die Ursache dieses Universums kann nicht im Universum sein,
sonst würde es das Grundprinzip der Physik, nachdem alles was es gibt eine Ursache haben soll, widersprochen.

Um das zu lösen, sollte man eine andere Art von Welt haben, wo dieses Prinzip keine Gültigkeit mehr hat.
So eine Welt sollte ein Prinzip haben, nachdem „Etwas“ seine eigene Quelle ist.
Dieses „Etwas“ wurde in der Philosophie als das Absolute bezeichnet.
In den Vedischen Schriften ist es al Bhagavan bezeichnet, der Höchste Herr, die Ursache aller Ursachen,
wie zum Beispiel in den Aussagen des ersten Lebewesen des Universum zu finden ist:

Brahma Samhita 5.1

isvarah paramah krishnah sac-cid-ananda-vigrahah
anadir adir govindah sarva-karana-karanam


Der höchste Kontrollierende ist Krishna - paramah isvarah krishnah
wessen Körper spirituelle Existenz, Wissen und Ekstase ist - vigrahah sac-cid-ananda
Govinda (Krishna) ist die Quelle ohne Quelle - govindah adih anadir
(Er ist) die Quelle aller Quellen - -karana sarva karanam
Back to top
View user's profile Send private message Send e-mail
Display posts from previous:   
Post new topic   Reply to topic    Bhakti-Yoga-forum english-român-deutsch Forum Index -> Deutsch-- Bhakti-philosophysche Prinzipien All times are GMT + 2 Hours
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group

Abuse - Report Abuse - TOS & Privacy.
Powered by forumup.de free forum, create your free forum! Created by Hyarbor & Qooqoa
Confirmed - Auto ICRA

Page generation time: 0.167